Die Faszie – Ursache für deine Rückenprobleme

Eingetragen bei: Allgemein | 0

FaszieGroßIn den Medien ist zurzeit ein Begriff in aller Munde: Die Faszie! Die Faszie ist eine Bindegewebeschicht, die Muskeln und Organe wie eine Schutzfolie umschließt. Ein Geflecht aus diesen Faszien zieht sich durch unseren gesamten Körper.

Verklebte Faszien, die Ursache vieler Schmerzen

Wenn der Begriff Faszie fällt, hört man in diesem Zusammenhang oft, dass diese auch verkleben können. Die Ursache ist zu wenig Bewegung bzw. ein ständiges Verweilen in einer Position – in unserem Fall am Schreibtisch vorm Computer. Dadurch entsteht ein Engpass und die Zellen werden mit weniger Sauerstoff versorgt. Die Folge davon ist, dass diese quasi schrumpfen. Der Körper baut sich nämlich immer so um, wie er gerade gebraucht wird.

Warum tut es dann weh?

Durch das Schrumpfen der Faszien in bestimmten Bereichen erhöht sich die Spannung auf die Muskeln. Dies löst im Gehirn einen Schmerzreiz aus. Das kannst du dir wie eine elektrische Schaltung vorstellen, an der an einer Stelle ein Element ausfällt, und dadurch ein Alarm ausgelöst wird. Das Problem dabei ist, dass wir zwar merken, dass etwas nicht stimmt, den Schmerz aber nicht genau zuordnen können, weil wir zunehmend unser Körpergefühl verlieren.

Was ist also die Lösung?

Die geschrumpften Zellen sollten wieder mit Sauerstoff versorgt werden. Wahrscheinlich ist es für viele unverständlich, dass sie den Schmerz nicht richtig zuordnen können. „Wenn ich Rückenschmerzen habe, weiß ich doch, dass im Rücken der Ursprung des Problems liegt“, werden sie sich denken. Oft müssen aber nicht die Faszien im Rücken „wiederbelebt“ werden, sondern in den umliegenden Regionen (darauf gehen wir in diesem Beitrag genauer ein – vergiss übrigens nicht, uns auf Facebook zu folgen, damit du keine wichtigen Informationen mehr versäumst).

Der erste Schritt zur „Reanimation“ wäre Bewegung. Es klingt logisch: Durch mehr Bewegung der verkümmerten Regionen versorgen wir diese Zellen wieder mit mehr Nährstoffen, und so können wir diese langsam wieder reaktivieren. Wäre hier nicht ein großes ABER – oft können wir die betreffenden Regionen gar nicht mehr richtig durchbewegen, weil wir durch die verkümmerten Faszien körperlich schon so eingeschränkt sind, dass wir über einen bestimmten Bewegungsradius gar nicht mehr hinaus kommen. Hier greifen nun die bekannten Faszientechniken ein. Um unseren Bewegungsradius zu erweitern, helfen wir mechanisch nach. Entweder der Physiotherapeut setzt bestimmte Reize, oder wir greifen zur Selbsthilfe und mobilisieren uns selbst. Klassische Hilfsmittel dabei sind Bälle und natürlich die Foam- bzw. Blackroll.

Noch eine Info am Rande: Die Faszien kann man nicht durch Dehnen reaktivieren. Beim Dehnen wird nur der Muskel unter Zug gesetzt, die Faszie verändert sich dadurch aber nicht.

Wie kann ich sofort starten?

Für alle, die gerne sofort mit dem „Reanimieren“ der Faszien starten würden, haben wir in unserem Buch „Keine Gnade den Rückenschmerzen – fit und schmerzfrei im Büro“ einen Faszienblock, der die wichtigsten Übungen für Faszien, die unter dem tagtäglichen Sitzen im Büro am meisten leiden, hineingepackt. Das Buch ist eine Pflichtlektüre für alle, die den größten Teil ihrer Arbeitszeit sitzen. Egal ob mit oder (noch) ohne Rückenschmerzen, jeder der eine Arbeit im Sitzen hat, sollte unseren kleinen, handlichen Praxisguide gelesen haben. Investiere den kleinen Betrag in dich und deinen Körper – es lohnt sich garantiert (Amazon schickt dir unser Buch sogar versandkostenfrei) 😉

Corpus Motum - Tobias und PatrikCorpus Motum – die Bewegungsrevolution

Hallo, wir sind Tobias und Patrik und gemeinsam sind wir die Bewegungsrevolution. Patrik (hinten) ist selbstständiger Physiotherapeut und Tobias ist Fitnesspraktiker. Gemeinsam lösen wir mit dir deine Rückenprobleme direkt am Arbeitsplatz und bringen Bewegung in dein Leben! Werde Teil unserer Community auf Facebook.

Für regelmäßige Hilfe bei Rückenproblemen kannst du dich hier kostenlos eintragen. Dann bekommst du einmal in der Woche von uns eine E-Mail und wir erarbeiten mit dir Schritt für Schritt, wie du deine Rückenschmerzen los wirst.