7 ultimative Tipps für deine Work-Life-Balance | Endlich wieder ausgeglichen!

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Deine Work-Life-Balance hat in letzter Zeit ein wenig gelitten? In diesem Beitrag bekommst du 7 super Tipps, wie du ausgeglichener wirst und das Verhältnis zwischen Arbeit, Freizeit und Familie wieder in Ordnung bringst!

Work-Life-Balance
Mit diesen einfachen Tipps schaffst du es zu einer besseren Work-Life-Balance

7 Tipps für eine bessere Work-Life-Balance

Endlich Feierabend. Du freust dich darauf, Sport zu treiben, dich mit Freunden zu treffen oder einfach einen gemütlichen Abend vor dem Fernseher zu verbringen. Aber statt zu entspannen, kreisen deine Gedanken nur um berufliche Probleme wie die Motten um das Licht. Wenn es dir so geht, ist das Verhältnis von Berufsalltag und Privatleben in ein ungesundes Ungleichgewicht geraten. Die 7 Tipps verraten dir, wie du trotz Leistungsdruck eine entspannte Work-Life-Balance findest. Denn glückliche Menschen haben nicht nur Spaß am Job, sondern führen ein erfülltes Privatleben.

Was ist grundsätzlich das Problem mit der Work-Life-Balance?

Statt den Feierabend zu genießen und zu entspannen, beginnt bei vielen Menschen jetzt erst recht das Gedankenkarussell. Schuld daran sind Leistungsdruck, Zeitmangel und zu viel Arbeit, die sich bis in die Freizeit auswirken. Wer immer nur über die Situation am Arbeitsplatz grübelt, ist ständigem Stress ausgesetzt. Der Begriff Work-Life-Balance bezeichnet ein gesundes, ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeitsleben und Freizeit. Ist diese Balance gestört, können sich gesundheitliche Probleme wie Kopfschmerzen, Herzrasen, Schlafstörungen bis hin zu Depressionen und Burnout einstellen.

Eine ausgewogene Work-Life-Balance ist nicht in Zahlen auszudrücken, denn jeder Mensch hat unterschiedliche Bedürfnisse und Vorstellungen von seinem Arbeits- und Privatleben. Wenn du aber zu viele Überstunden machst und auch in deiner Freizeit regelmäßig an die Arbeit denkst, stimmt das Gleichgewicht zwischen diesen beiden Polen nicht mehr. Bei starker Arbeitsbelastung und Zeitmangel helfen oft kleine Veränderungen, wieder Herr / Frau über seinen Job zu werden. Die folgenden 7 Schritte zeigen dir, wie du wieder mehr Spaß an der Arbeit und in deinem Leben findest.

1. Tipp: Ordnung im Büro, schafft Entlastung

Ein aufgeräumter Schreibtisch kann Balsam für die Seele und eine gute Work-Life-Balance sein. Ein aufgeräumter Schreibtisch kann der erste Schritt zu mehr Ordnung im Büro sein.
Ein aufgeräumter Schreibtisch ist Balsam für die Seele

Du hältst dich mindestens acht Stunden am Tag in deinem Büro auf. Aber fühlst dich hier auch wohl oder belastet dich das Chaos auf deinem Schreibtisch, den Regalen und dem Fußboden? Für eine Wohlfühlatmosphäre sind Ordnung und klare Strukturen erforderlich. Ich empfehle dir diesen einfachen Start zu einem aufgeräumten Büro: Räume zuerst deinen Schreibtisch leer und genieße die freie Fläche. Dann stell nur noch die Dinge auf den Tisch, die du wirklich jeden Tag benötigst. Alles andere kommt in Schränke oder Regale und was du nur selten benötigst, verschwindet im Archiv.

2. Tipp: Definiere klare Ablagespielregeln

Laut dem Ergebnis einer Studie der AKAD-Hochschule in Zusammenarbeit mit Tempus wird im Schnitt 13 Prozent der Arbeitszeit mit Suchen vergeudet. Das sind pro Woche fünf vergeudete Stunden, die dich belasten, aus der Konzentration reißen und unter Zeitdruck setzen. Wenn du bei der Arbeit immer wieder nach Dokumenten suchst, begleitet dich Frust und Ärger bis in das Privatleben. Damit du jederzeit Unterlagen innerhalb einer Minute wiederfindest, brauchst du ein logisches Ablagesystem. Bewährt haben sich eine Posteingangsschale für neue Unterlagen und eine Wiedervorlage für Terminsachen. Die Akten stehen im Regal oder Schrank. Einheitliche Beschriftungen auf den Rücken sorgen dafür, dass du auf einen Blick das gesuchte Exemplar findest.

3. Tipp: Entdecke das perfekte Zeitmanagement

Zeitmanagement kann gut für die Work-Life-Balance sein
Besseres Zeitmanagement kann für sehr viel Entspannung sorgen

Hättest du nur ein bisschen mehr Zeit, dann würdest du deine Aufgaben viel entspannter schaffen. Tatsächlich fehlt dir nicht mehr Zeit, sondern ein besseres Zeitmanagement. Ein effektives Instrument ist das Pareto-Prinzip. Es geht davon aus, dass 80 Prozent der Ergebnisse mit nur 20 Prozent Aufwand erreicht werden können. Überleg dir jeden Tag, welche Tätigkeiten wirklich wichtig sind und welche nicht. Mit diesem Prinzip teilst du dir die Zeit so ein, dass du die Dinge erledigst, die dich effektiv voranbringen

4. Tipp: Vereinbare Zuständigkeiten

Bessere Work-Life-Balance durch klare Zuständigkeiten
Klick auf das Bild, um es in Vollformat zu sehen

Ein großes Ärgernis sind unklare Absprachen im Büro. So kann es passieren, dass zwei Mitarbeiter die gleiche Aufgabe erledigen. Währenddessen bleibt eine wichtige Anfrage unbeantwortet, weil sich niemand dafür verantwortlich fühlt. Die Arbeit im Büro verläuft viel entspannter, wenn sich alle zusammensetzen und die Zuständigkeiten klären. Erstelle eine Liste, die Aufgabenbereiche, Ansprechpartner mit wichtigen Daten wie Telefon- und Handynummern sowie die Vertretung im Fall von Krankheit oder Urlaub dokumentiert. Eine Mustervorlage findest du hier gratis.

 

5. Tipp: Genieße deine Pausen

Unter Zeitdruck ist die Versuchung groß, ohne Unterbrechung weiterzuarbeiten. Aber du benötigst Pausen, damit du dich erholen und regenerieren kannst. Sonst erlebst du einen Leistungsknick, fühlst dich erschöpft oder bekommst Kopfschmerzen. Es reicht schon, wenn du jede Stunde eine fünfminütige Pause einlegst. Lade eine kostenfreie Software wie „Workrave“ auf den Computer, die dich regelmäßig an deine Pausen erinnert und zu gymnastischen Übungen einlädt. Anschließend bist du wieder fit und leistungsfähig. (Übungsvorschläge von Corpus Motum)

Extra-Tipp:

Ein ansprechender und gemütlicher Pausenraum lädt die Mitarbeiter ein, sich zusammen zu setzen und gemeinsam zu entspannen. Dreckiges Geschirr und ein mit verdorbenen Lebensmitteln gefüllter Kühlschrank sorgen schnell für Unmut.

6. Tipp: Bewegung hält dich fit und sorgt für Ausgleich

Mehr Ordnung im Büro und mehr Kreativität durch Meetings im Stehen
Meetings im Stehen sorgen für einen Ausgleich

Laut einer Studie der Techniker Krankenkasse zum Thema „Bewegungsverhalten der Menschen in Deutschland“ arbeitet fast jeder zweite Deutsche im Sitzen. Ausreichende Bewegung ist wichtig für die Gesundheit, beugt Schulter- und Rückenbeschwerden vor und sorgt ganz einfach für gute Laune. Plane deshalb in deine Freizeit ausreichend Zeit für Sport ein oder genieße Spaziergänge an der frischen Luft. Aber auch im Büroalltag findest du viele Möglichkeiten, die Beine zu vertreten:

  • Benutze Treppen statt den Fahrstuhl.
  • Parke 5-10 Gehminuten vom Büro entfernt und gehe diese Strecke.
  • Mache in der Mittagspause einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Telefoniere im Stehen. Empfehlenswert für die Gesundheit ist außerdem ein moderner Steharbeitsplatz.
  • Mache ab und zu Ausgleichsübungen direkt am Arbeitsplatz. Ein gratis E-Book mit 15 Übungen direkt fürs Büro kannst du hier downloaden.

7. Tipp: Schließe den Arbeitstag mit einem Ritual ab

Läute deinen Feierabend mit einem gleichbleibenden Ritual ein. Damit demonstrierst du dir, dass du jetzt mit der Arbeit abschließt. So könnte dein Arbeitsende aussehen: Räume deinen Schreibtisch auf und ordne Unterlagen in die entsprechende Ablage. Schreibe dir eine To-Do-Liste für den nächsten Tag oder plane die nächsten Termine. Auf diese Weise kannst du leichter abschalten. Zum Schluss verabschiede dich mit einem kleinen Small Talk von deinem Vorgesetzten und den Kollegen.

Work-Life-Balance Zusammenfassung

Jeder Mensch hat andere Vorstellungen von einer ausgewogenen Work-Life-Balance. Aber wenn deine Gedanken auch in deiner Freizeit ständig um die Arbeit kreisen, riskierst du deine Gesundheit. Selbst wenn du deinen Job liebst, brauchst du Phasen der Ruhe und Entspannung. Ansonsten leidet deine Konzentration und Leistungsfähigkeit unter dieser Dauerbeanspruchung.

Mit deiner individuellen Work-Life-Balance bringst du dein Arbeits- und Privatleben wieder in harmonischen Einklang. Es reichen oft schon kleine Veränderungen, damit du dich wohl fühlst. Wenn du konsequent Störfaktoren im Beruf minimierst und im Sinne von Kaizen stetig Verbesserungen anstrebst, hast du viel mehr Spaß in deinem Job und deiner Freizeit.

Büro Kaizen: Ordnung im Büro

Ein Artkel von Jürgen Kurz

Der Bestseller-Autor Jürgen Kurz berät mit Büro Kaizen Unternehmen im deutschsprachigen Raum und sorgt für aufgeräumte Büros!


Über Corpus MotumDie Experten fürs Büro

Hallo, wir sind Patrik und Tobias und gemeinsam sind wir Corpus Motum. Patrik ist Physiotherapeut und hilft dir bei deinen Problemen im Büro. So gehören zum Beispiel Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen schon bald der Vergangenheit an. Für diesen Artikel haben wir extra für dich Jürgen, um ein paar Tipps gebeten. Was sind deine nächsten Themenwünsche rund ums Büro? Schreibe es uns per E-Mail 🙂 Besuch uns außerdem auf Facebook für viele weitere kostenlose Videos und Goodies fürs Büro!

 

Tipp:

Du möchtest noch mehr Übungen haben, um für deinen Körper im Büro etwas zu tun? Lade dir unser kostenloses E-Book herunter. Hier bekommst du 15 kostenlose Übungen fürs Büro (inkl. Videoanleitung). Lade es dir deswegen hier gleich herunter!

Mehr zum Thema: