Schulterschmerzen | Die Lösung für deine Probleme (Bürokrankheiten Teil 2)

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wodurch entstehen Schulterschmerzen Büro | Corpus MotumIn unserem zweiten Teil der Serie „Bürokrankheiten“ geht es darum, wodurch Schulterschmerzen entstehen, was die Lösung dagegen ist und natürlich gibt es wieder praktische Übungen, die man gleich im Büro nachmachen kann, damit dich deine Schulterschmerzen schon bald nicht mehr quälen.

Ursache von Schulterschmerzen

Hier gibt es eine große Parallele zu unserem ersten Beitrag über Rückenschmerzen. Es geht wieder darum, dass der Mensch nicht zum Sitzen gemacht ist und sich durch das jahrelange Sitzen eine Fehlhaltung entwickelt hat. Beim Schreiben am Computer im Büro nehmen wir automatisch eine leicht gebückte Haltung ein. Durch diese Haltung verkürzt sich die Brustmuskulatur, was uns wiederum weiter nach vorne zieht (vielleicht hast du das Gefühl, dass du immer wieder in diese gebückte Haltung „gezogen“ wirst, selbst wenn du dich bewusst aufrichtest). Durch die Verkürzung fällt es dir nun immer schwerer eine aufrechte Position einzunehmen. Das klingt jetzt alles nicht sehr optimal, wodurch entstehen jetzt aber die Schulterschmerzen? Eben wegen dieser gebückten Position wird alles enger. Durch diese Verengungen entstehen Reibungsstellen für die Sehnen und durch die ständige Reibung werden die Sehnen gereizt, was wiederum den Schmerzen zu Grunde liegt.

Die Lösung für Schulterschmerzen

Wie schon beim ersten Beitrag über Rückenschmerzen erwähnt, müssen wir es schaffen, uns wieder aufzurichten und hier im speziellen Fall die Schultern nach hinten zubringen. D.h., die Lösung ist es, die Brust zu lockern, damit wir nicht nach vorne gezogen werden und in weiterer Folge den oberen Rücken zu stärken, damit wir in Zukunft auch diese Position halten können. Setzen wir das gleich in die Praxis um!

Jetzt wird’s praktisch | Übungen gegen Schulterschmerzen

So wir wissen nun, was zu tun ist. Wir fangen auch gleich mit der ersten Übung – der Lockerung der Brustmuskulatur – an. Dazu nimmst du einen Tennisball und setzt ihn an der oberen Brust an. Du übst nun Druck auf den Ball aus und streichst deine Brust so aus. Wenn es irgendwo mehr wehtun sollte oder eine Stelle leicht verhärtet ist, kannst du diese Stelle länger bearbeiten. Du kannst die Ballhärte variieren und zum Beispiel auch einen härteren Ball verwenden (zum Beispiel diesen).

Für die Stärkung des oberen Rückens haben wir dir ein Video auf Youtube vorbereitet. Hieraus kannst du die ersten beiden Übungen verwenden (ab 0:30 beginnt die Übungserklärung). So wie die Lockerung der Brustmuskulatur kannst du auch diese zwei Übungen direkt im Büro machen.

Also probiere die beiden Übungen aus dem Video gleich aus und deine Schulterschmerzen werden dich nicht mehr länger quälen! Wenn du im Büro arbeitest, solltest du dir einmal dieses Buch auf Amazon ansehen. Hier bekommst du das Komplettpaket für das Büro. Es werden mit den Übungen im Buch alle Probleme, die im Büro entstehen, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, Nackenverspannungen oder eben Schulterprobleme vorgebeugt bzw. gelindert. Ein Must-have für jeden, der den größten Teil seiner Arbeitszeit sitzt!

Kennst du schon den 3. Teil dieser Serie? Der Artikel Nackenschmerzen | 4 Übungen, die sofort helfen! ist auch sehr lesenswert.

Mehr zum Thema:


Über Corpus MotumDie Experten fürs Büro

Hallo, wir sind Patrik und Tobias und gemeinsam sind wir Corpus Motum. Patrik ist Physiotherapeut und hilft dir bei deinen Problemen im Büro. So gehören zum Beispiel Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen schon bald der Vergangenheit an 🙂 Besuch uns auf Facebook für viele kostenlose Videos und Goodies fürs Büro!