Die 5 Top-Ratschläge gegen nervige Kollegen

Eingetragen bei: Allgemein | 0

Wer kennt es nicht? Es gibt Tage, da nerven alle Kollegen bei der Arbeit. Heute geben wir dir 5 Ratschläge, wie du es verhinderst, dich zu sehr stressen zu lassen, und wie du wieder einen entspannten Tag haben kannst trotz nervigen Kollegen!

Nervige Kollegen
Die Top-Ratschläge gegen nervige Kollegen

Nervige Kollegen | 5 Top-Ratschläge

Das Büro kann ein Spannungsfeld sein. Mit ein wenig Toleranz und Empathie kann aus einem nervigen Kollegen jedoch ein lieber Freund werden. Das ist am Anfang mit Arbeit an einem selbst verbunden – denn wir können nur eine Person ändern und zwar unseren eigenen Umgang mit Mitmenschen. Sollten alle Tipps nicht klappen, obwohl du viel Zeit, Geduld und Arbeit in die Beziehung mit den Kollegen investiert hast, dann ist die beste Variante nicht ständig auf Konfrontationskurs zu gehen, sondern dem Kollegen / der Kollegin so gut es geht aus dem Weg gehen. Nun starten wir mit den Top 5-Ratschlägen gegen nervige Kollegen:

#1 Tolerant sein (sich in Situation hineinversetzen)

Toleranz – in letzter Zeit in den Medien immer öfter ein Begriff. Doch sind wir wirklich tolerant gegenüber anderen? Fang im Büro damit an. Bevor du urteilst, jemanden verurteilst oder dich genervt von jemandem zeigst, versetze dich zuerst in seine Situation. Versuche seine Gründe ausfindig zu machen, und vielleicht würdest du in der gleichen Situation ähnlich handeln. Jeder Mensch denkt über sich, dass er das Zentrum des Universums wäre. Nimm dich selbst und andere jedoch nicht zu ernst. Das erspart dir viel unnötigen Ärger und du wirst alleine dadurch schon glücklicher und reagierst gelassener!

#2 Beruhige dich

Bevor du über die ganze Situation urteilst, solltest du zuerst herunterkommen. Atme ruhig in langen Atemzügen ein und aus und nimm dir ruhig einmal 5 Minuten nur für dich Zeit. Sieht die Welt schon anders aus?

Es kann helfen, bewusst einmal nichts zu tun. Du musst nicht auf jede Situation sofort reagieren. In seiner ersten Wut sagt man oft Dinge, die man sonst nicht sagen würde und die einem mehr schaden als nutzen. Abraham Lincoln hat zum Beispiel auch oft Briefe geschrieben, in denen er ziemlich ausgeteilt hat. Nur was machte er dann? Er legte sie in eine Schublade und schickte sie nie ab. Lerne von den Besten und schlafe lieber eine Nacht über eine gewisse Situation. Am nächsten Tag sieht die Welt meistens schon anders aus. Und selbst wenn nicht, dann kannst du dir überlegt einen Plan machen. Asiaten überlegen sich in Geschäftsmeetings manchmal fünf Minuten lang eine Antwort auf eine Frage. Nimm dir ruhig auch die Zeit!

Also erst durchatmen, dann denken und dann etwas sagen – und nicht in der umgekehrten Reihenfolge 🙂 hier kann dir auch der Artikel mit den 4 Entspannungstipps fürs Büro helfen, um deinen Stresslevel zu senken.

#3 Schlechte Laune auf nervige Kollegen übertragen?

Für diesen Punkt brauchst du ganz viel Selbstbewusstsein! Versuche dir selbst einzugestehen, ob du vielleicht nur deine eigene schlechte Laune auf die anderen überträgst und egal, was sie machen würden – dir wäre heute eh nichts recht. Gehe einen Schritt aus der Situation hinaus und betrachte auch einmal dich ganz objektiv. Sprich außerdem mit anderen Kollegen objektiv über dich und das Verhältnis zu einem anderen Mitarbeiter. Dabei sollst du in diesem Gespräch nicht über den anderen lästern, sondern wirklich seine Beweggründe ergründen.

#4 Leben und leben lassen

Du bist nun ruhig, tolerant und weißt, dass du deine Laune auf niemanden anderen überträgst. Dann versuche, derjenigen Person einfach aus dem Weg zu gehen. So verringerst du die mögliche Reibfläche, und beide Gemüter können sich beruhigen. Und wenn es wirklich am anderen liegt, dann wird er bestimmt schnell ein neues Opfer finden, und du bist aus dem Schneider.

Gestehe es auch anderen zu, dass sie einen schlechten Tag haben können.

#5 Aussprache mit nervigen Kollegen

Du hast alle Tipps angewendet und keiner hat geholfen? Deine Kollegen sind noch immer nervig wie eh und je? Dann versuch die direkteste Variante. Gehe ruhig und offen auf die andere Person zu. Schildere sachlich deine Gefühle (ohne Anschuldigungen), frage, wie dein Gegenüber die Situation wahrnimmt, und erarbeitet gemeinsam eine Lösung. Wenn das zwei erwachsene Menschen machen, funktioniert das normalerweise. Oft ist es so, dass dein Kollege die Situation ganz anders wahrgenommen hat, und es nur ein Missverständnis war.

Im ganzen Prozess arbeitest du an deiner eigenen Selbstreflexion und an deiner Persönlichkeit. So wirst du zu einem Menschenversteher, was dir in deiner weiteren beruflichen Laufbahn noch sehr hilfreich sein wird.

Wir wünschen dir viel Glück, dass sich das Klima unter den Kollegen bald verbessert. Bis dahin: Vergiss nicht, dich uns auf Facebook zu folgen, damit du weitere wertvolle Tipps rund um deinen Büroalltag erhältst! So siehst du neben den langweiligen Meldungen auf Facebook wenigstens ein paar spannende Dinge 😉

Welche Tipps wirst du umsetzen? Teile den Artikel mit deinen Freunden auf Facebook oder per E-Mail, damit sie auch wissen, wie sie in Zukunft mit nervigen Kollegen umgehen sollten!

 

Das könnte dich auch interessieren:


Über Corpus MotumDie Experten fürs Büro
Hallo, wir sind Patrik und Tobias und gemeinsam sind wir Corpus Motum. Patrik ist Physiotherapeut und hilft dir bei deinen Problemen im Büro. So gehören zum Beispiel Rückenschmerzen oder Nackenschmerzen schon bald der Vergangenheit an 🙂 Besuch uns auf Facebook für viele kostenlose Videos und Goodies fürs Büro!

 

Tipp:Büroübungen PDF
Du möchtest Übungen fürs Büro haben, um deinen Körper optimal auf die Arbeit im Büro vorzubereiten? Lade dir unser kostenloses E-Book herunter. Hier bekommst du 15 kostenlose Übungen fürs Büro (inkl. Videoanleitung). Lade es dir hier gleich herunter – eine aufrechte Körperhaltung wirkt übrigens wie ein Schutzschild vor nervigen Kollegen! 😉